hilfreiche tipps und erklärung zu selbstbefriedigung bei kindern   Leave a comment

Onanieren bei kleinen Kindern

Als PDF downloaden

VON JANINE · 15. AUGUST 2011 · KEINE KOMMENTARE
ELTERN · TAGS: 

Bereits auf Ultraschallbildern im Mutterleib kann man hin und wieder erkennen, dass kleine Jungen beim Nuckeln am Daumen eine Erektion bekommen – und dabei lutscht es nur voller Vergnügen am Finger. Derartige Gefühle können sich schon bei kleinen Kindern entwickeln – dies ist nicht verwerflich und in keinster Weise schlimm. Kinder entdecken lediglich sich selbst und ihren Körper kennen. Dies sollte Eltern jedoch niemals den Anlass geben das Kind zu tadeln oder gar auszuschimpfen. Seien Sie hingegen ein gutes Vorbild und bringen Sie Verständnis für die Situation auf.

  • Wie gehen Kinder mit ihrer eigenen Sexualität um?
  • Was kann ich tun, wenn mein Kind in der Öffentlichkeit onaniert?
  • Wie kann ich mein Kind aufklären?

Wie gehen Kinder mit ihrer eigenen Sexualität um?

Kinder sind oftmals herrlich unbefangen. Spannend wird es für viele Eltern, wenn Kinder im zweiten Lebensjahr ihre Genitalien wirklich wahrnehmen und diese auch erforschen. Ein kleiner Junge wird seinen Penis von allen Seiten betrachten und auch mal recht robust dran ziehen, während ein Mädchen die Schamlippen mit der Hand betastet. Diese Situation treibt viele Eltern die Schamesröte ins Gesicht und dennoch ist auch bei kleinen Kindern das Thema Sexualität etwas vollkommen Normales.  Wenn Sie bemerken, dass Ihr Kind interessiert an seinem Körper ist und auf Entdeckungsreise geht, können Sie vollkommen beruhigt sein: dies ist nämlich ein Zeichen der gesunden Entwicklung.

Was kann ich tun, wenn mein Kind in der Öffentlichkeit onaniert?

Kinder denken sich nichts dabei, wenn sie sich beim Einkaufen in die Hose fassen oder wenn ein Mädchen beim Besuch bei Freunden beseelt auf der Matratze herumrutscht. Dennoch fühlen sich viele Eltern hoffnungslos beschämt und tadeln daher die Kinder. Es ist natürlich ein Hauch peinlich, zu sehen, wie die Kinder mit der eigenen Sexualität vollkommen unbefangen und sorgenfrei umgehen. Falls es Ihrem Kind auch so geht, sollten sich vorsichtig und umsichtlich mit ihrem Kind umgehen.

Es ist nicht ratsam mit dem Kind zu schimpfen oder es vor anderen Leuten bloß zu stellen. Das Kind empfindet in dem Moment den Drang sich zu berühren oder ist in anderen Situationen einfach gedankenlos und spielt vielleicht aus langer Weile an sich. Daher ist hier Taktgefühl angebracht. Vermitteln Sie Ihrem Kind keinesfalls, dass es etwas Unanständiges tut. Die Situation an sich, welche von den Eltern mit Peinlichkeit aufgefasst wird, ist eher ein Problem der Erwachsenen selbst. Sie fühlen sich der Situation nicht gewappnet und möchte das Thema eher diskret und nicht öffentlich anpacken. Dennoch sollten Sie dem Kind nicht das Gefühl geben, dass es etwas Falsches oder Verbotenes tut.

Wie kann ich mein Kind aufklären?

Es ist wichtig, Ihrem Kind zu erklären, was es gerade tut. Versuchen Sie jedoch einfühlsam zu sein und schimpfen Sie keinesfalls über die entstandene Situation. Sind Sie in der Öffentlichkeit, tun Sie sich zunächst gut daran, das Kind abzulenken. Beschäftigen Sie sich mit dem Kind, erzählen Sie ihm etwas oder zeigen Sie ihm andere interessante Dinge. Wenn das Kind älter ist, können Sie es auch leicht und verständlich aufklären. Sicherlich ist es nun auch in der Lage zu erfassen, dass man solche Dinge nicht in der Öffentlichkeit tut. Seien Sie jedoch immer gefasst und geben Sie Ihrem Kind das Gefühl von Sicherheit und Liebe. Dann wird es das richtige Maß erfassen und gesund seine Sexualität erkennen.

Veröffentlicht August 26, 2011 von liebeslehre in für eltern und pädagogen, kindersexualität

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: